/images/Header/aktuell.jpg

Pressemeldungen

Montag, 20.06.2016

Cloud und Digitalisierung begreifen

Digitalisierung und Cloud sind in aller Munde. Die Gemeinsamkeit der beiden Begriffe ist deren missbräuchliche Verwendung. Nahezu jedes Unternehmen verwendet, glaubt man den Anbietern, Cloud Services. Ähnlich entwickelt sich Digitalisierung. Jedes Unternehmen, das etwas auf sich hält, hat zumindest ein Digitalisierungsprojekt gestartet.


Von der Hardware zur Cloud

Die Innovation der IT der 80iger und 90iger war bestimmt von der regelmäßigen Verdoppelung der technischen Leistungslähigkeit. In den 2000ern begann der Übergang von einer Hardware getriebenen zu einer immer stärker Feature getriebenen IT mit der Software Faustregel: ,,20% nutzen, 70% zahlen." Unternehmen waren innovativ, wenn sie die neuesten Features von Produkten eingesetzt und damit das Business vorangetrieben haben.

Heute leben Unternehmen wie UBER vor, wie man bereits längere Zeit vorhandene Technik optimal verwendet und verbindet, um in kürzester Zeit ein millionenschweres Unternehmen oder einen millionenschweren Unternehmensbereich aufzubauen - ermöglicht durch Cloud Technologie.

Halbwissen lass nach

Nach dem Cloud-Hype der letzten Jahre sind aber viele klassische Unternehmen gebrannte Kinder: Cloud Services wurden von vielen Herstellern mit unzähligen Nutzern ihrer SAAS Dienste beworben, ohne den Beweis für den erwarteten Nutzen liefern zu können. Kunden von ITdesign blieb dieses Schicksal, dank der strategischen Herangehensweise, erspart. Die Cloud-Konzepte der ITdesign-Spezialisten folgen ausschließlich den Vorgaben und Anforderungen der Unternehmen und nicht den Wünschen der Anbieter. Cloud-Konzepte inklusive Berücksichtigung all seiner Randthemen wie z.B. Verfügbarkeit und Userverwaltung sollte man haben, bevor man sie braucht. Sie dürfen nicht schnell erstellt, sondern müssen umfassend durchdacht sein.

Ein ähnlicher Hype der Halbwahrheiten zeichnet sich aktuell auch im Bereich der Digitalisierung ab: Hier reicht bereits ein falscher Ansatz, um Energie und Geld en masse zu verbrennen. Auch weil es bis vor kurzem kaum erprobte Modelle für erfolgreiche Digitalisierungsprojekte gab, dafür aber umso mehr Headlines und leere Versprechen.

Erfolg auf ganzer Linie

Dabei könnte es so einfach sein: User Experience, Pay per Use, Internet of Things und Bring your own Device sind die Themen der Zukunft. Für lTdesign sind diese Ansätze bereits seit Jahren präsent und bei Kunden erfolgreich im Einsatz.

Das Geheimnis der ITdesign-Spezialisten ist einfach: Erfolgreiche Digitalisierung ermöglicht die Umsetzung von neuen Ideen mit vorhandener Technik in Bereichen, in denen Technik bis vor kurzem noch undenkbar war. Der letzte Puzzlestein, der der Digitalisierung zum Durchbruch verholfen hat, ist die Cloud Technologie. Schnelles Go2Market und global einsetzbar: Erst damit werden neue Ansätze wie die der Fa. UBER möglich. ITdesign unterstützt Kunden bei Cloud und Digitalisierung vom ersten Schritt bis zur Betreuung der fertigen Lösung. Über 45 erfahrene IT-Spezialisten und Consultants erarbeiten innovative, individuelle Lösungen, die zur Aufgabenstellung passen. Immer mit Handschlagqualität: Von der Strategie über die passenden technischen Lösungen für alle Teilabschnitte bis hin zur finalen Verbindung aller Komponenten unter Berücksichtigung wichtiger, meist vernachlässigter, Randthemen der Einbettung.

download <%#Eval("LinkText") %> Download Pressemeldung (PDF, 142,8kB)
 
  • Ansprechpartner
  • Direkter Kontakt
 
kraftwerk | Agentur für neue Kommunikation GmbH