/images/Header/aktuell.jpg

Pressemeldungen

Freitag, 16.05.2014

Keine Verzögerungen beim E-Mail Verkehr

„TripleA“, der „Automatische Abwesenheits Assistent“, sorgt für automatisierte E-Mail-Weiterleitungen

Kunden, die sich per E-Mail an ein Unternehmen wenden, erwarten sich schnell eine Antwort. Umso ärgerlicher ist es, wenn diese auf sich warten lässt, weil der Mitarbeiter nicht erreichbar ist (erkrankt, kommt später, etc.) und seine Mails nicht weitergeleitet werden. Für das Unternehmen kann das einen Imageverlust bedeuten - und auch einen Geschäftsentgang, wenn Bestellungen nicht rechtzeitig bearbeitet werden. Um derartiges zu vermeiden, hat das Consultingunternehmen ITdesign das Produkt „TripleA“ für einen Kunden entwickelt, den „Automatischen Abwesenheits Assistenten.“

Umfangreiche Funktionen


„Für einen unserer Kunden, ein namhaftes Transportunternehmen, ist es besonders wichtig, dass eingehende Mails zeitnah bearbeitet werden“, sagt Wolfgang Mathe, Consultant bei ITdesign. „Wenn ein Mitarbeiter nicht im Haus ist, müssen Mails vollautomatisch an seine Vertretung weitergeleitet werden.“ Das alles soll weitgehend automatisiert erfolgen. „Wir standen vor der Problematik: Wie erkennen wir, dass ein Mitarbeiter nicht im Haus ist und wie geht man mit dessen Mails um“, beschreibt Mathe die Ausgangssituation des Projekts. „Wir haben die User in die elektronische Personalzeiterfassung integriert und Workflows erstellt, wie die Mails von nicht anwesenden Mitarbeitern an eine Vertretung weitergeleitet werden.“ Dabei sind auch Ausnahmen möglich - etwa dass Mails an die Geschäftsleitung nicht weitergeleitet werden. Mobile Mitarbeiter erhalten per E-Mail eine Anfrage, ob sie im Dienst sind. Darüber hinaus bietet „TripleA“ auch Überblicks- und Nachverfolgungsfunktionen, eine Konflikterkennung (um zu Verhindern, dass zwei Mitarbeiter als Vertretung definiert sind), sowie diverse Monitoring-Features.

Adaptierbare Lösung


„Eine Lösung wie TripleA" ist für Firmen, bei denen ein Großteil des Geschäfts per Mail zustande kommt, unumgänglich“, sagt Wolfgang Mathe. Die Firmengröße spiele dabei nicht wirklich eine Rolle: „Gerade bei kleinen Unternehmen, bei denen Kunden ihren Betreuer kennen und daher gleich direkt kontaktieren, ist es wichtig, dass dieser schnell antwortet“, sagt Mathe. Das sei durch den Einsatz von „TripleA“ in jedem Fall sehr einfach möglich. Das gemeinsam mit dem Transportunternehmen entwickelte Produkt ist „natürlich adaptierbar - wobei es sich bei neuen Projekten aber eher um ein ‚Anlehnen‘ an bestehenden Lösungen handelt.“ Zu den Herausforderungen gehöre es, die Anforderungen des Kunden herauszufinden und aus diesem Profil eine maßgeschneiderte Konfiguration zu entwickeln. „Die entwickelte Lösung „TripleA“ ist adaptierbar. Es ist uns wichtig, dass unsere Entwicklungen auch für weitere Anwendungen verwendbar sind.“

download <%#Eval("LinkText") %> Download Pressemeldung (PDF, 318,5kB)
 
  • Ansprechpartner
  • Direkter Kontakt
 
kraftwerk | Agentur für neue Kommunikation GmbH