/images/Header/aktuell.jpg

Pressemeldungen

Donnerstag, 04.09.2014

Userverwaltung mit Herz und Hirn

Höchste Anforderung an Sicherheit, Compliance und Verfügbarkeit – Banken gehören zu den anspruchsvollsten IT-Kunden überhaupt. Für das neue Identity Management-System der Raiffeisen Centrobank setzte ITdesign deshalb auf den NetIQ Identity Manager als Herzstück der neuen Lösung.


Im Bankbereich hatte ITdesign bereits kürzlich ein Single Sign-On IDM für die OeKB umgesetzt. So konnten die Service-Qualität gesteigert und die Prozesse des Kreditinstituts optimiert werden. »Auch für die Raiffeisen Centrobank mussten wir unterschiedliche Dienste in einem Portal mit einer komplexen Benutzer- und Rechteverwaltung zusammenfassen. User müssen eindeutig identifiziert und Rollen und Rechte flexibel verwaltet werden«, fasst Ronald Münzker, Technischer Koordinator von ITdesign, die Aufgabe zusammen.

Kontrolle ist besser


Als führende Investmentbank, mit einem umfangreichen Spektrum an Dienstleistungen und Produkten von Aktien über Derivate bis hin zu Eigenkapitaltransaktionen, ist die Centrobank Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte. Sowohl externe als auch interne Revisionen sind ein wesentlicher Teil des umfassenden Kontrollsystems: „Wir hatten mehrere mit einer IDM Standardedition verbundene Systeme, allerdings nicht rollen- und prozessbasierend, sondern eine Synchronisation der Benutzer zwischen dem Novell eDirectory und dem Active Directory“, erklärt Richard Brand-Haushofer, Projektleiter der RCB. »Durch die steigende Anzahl von Systemen mit eigenen Benutzerdatenbanken, wie z.B. Lotus Notes Mail- und Routingsystem, ADS und eDirectory für verschiedene Anwendungsfälle, waren die Grenzen der Benutzerverwaltung erreicht.«

Erfolg auf Basis von NetIQ


Mit ITdesign wurden die Prozesse und Möglichkeiten für ein neues IDM evaluiert und in Workshops ausgearbeitet. »Wir empfahlen unserem Kunden ein zentrales IDM auf Basis von NetIQ Identity Manager aufzubauen«, beschreibt Münzker den Lösungsansatz. »Dieses unterstützt den kompletten Userlifecycle inklusive Workflows und bietet so jederzeit eine lückenlose Nachvollziehbarkeit.« Basis für die Provisionierung waren mehrere Rollenmodelle, die organisationsrelevante Strukturen abbilden. Die Rollen wurden dabei einerseits den Benutzern und andererseits den Ressourcen zugeordnet. Jetzt kann die Raiffeisen Centrobank alle Standardvorgänge im Benutzermanagement über ein Portal kontrollieren und steuern. »Das Standard-Rollenmodell des NetIQ IDM beinhaltet eine intelligente Vererbung von Rollen und bietet der RCB damit ein übersichtliches 3-stufiges Berechtigungsmodell«, so Münzker. 

IDM neu, Kunde glücklich


Die Anpassung und Adaptierung der Provisionierungsprozesse erfolgte im Entwicklungssystem. Die Integration ins Echtsystem verlief dementsprechend schnell und reibungslos. Knackpunkt war die Übernahme des bereits bestehenden IDM Systems mit den dazugehörigen Synchronisationen und Funktionen: Produktionsdaten wurden zusammengeführt, Prozesse verbunden und Funktionen übernommen. »Die Implementierung des NetIQ Identity Managers durch ITdesign hat uns sowohl organisatorisch als auch kommerziell viele Vorteile gebracht«, fasst DI Günter Völker, IT- und Organisationsleiter der RCB, zufrieden zusammen. »Neben einer automatisierten Benutzeranlage können wir jetzt genau steuern und nachvollziehen, welche Personen in welchen Systemen Zugriff haben. Eine automatische Deaktivierung von Accounts, Zugriffen und Berechtigungen, wie Gruppenverteiler und Laufwerkzugriff, sorgt für Sicherheit. ITdesign hat einmal mehr seine Kompetenz bewiesen.«

download <%#Eval("LinkText") %> Download Pressemeldung (PDF, 153kB)
 
  • Ansprechpartner
  • Direkter Kontakt
 
kraftwerk | Agentur für neue Kommunikation GmbH