/images/Header/aktuell.jpg

Pressemeldungen

Mittwoch, 21.07.2010

„Wir machen Sicherheit”

Bei der Konsoliderung der IT-Infrastruktur setzte man bei RiskExperts auf eine virtuelle Umgebung und optimierte die Administration. Erarbeitet und umgesetzt wurde die Lösung in Kooperation mit dem herstellerneutralen IT-Dienstleister ITdesign.

Die RiskExperts Risiko Engineering GmbH ist ein Tochterunternehmen der RiskConsult Sicherheits- & Risiko-Managementberatung Ges.m.b.H., die sich seit über 20 Jahren mit Risikomanagement beschäftigt und zu den größten und kompetentesten Anbietern national und international zählt. International ist das Unternehmen mit Töchtern in Bulgarien und der Slowakei und seit 2009 auch in Polen und Rumänien vertreten.

Doppelt gemoppelt

Durch die Markterfolge und dem damit verbundenen Wachstum der Risk Gruppe musste die bestehende IT-Infrastruktur hinsichtlich Verfügbarkeit und zu optimierender Administration überdacht werden. So verursachte das historisch gewachsene Zwei-Domänen-Konzept einen immer größeren Betreuungsaufwand. Benutzer mussten zum Beispiel in beiden Verzeichnisdiensten angelegt und verwaltet werden.

Dies nahm RiskExperts zum Anlass, sich mit der Ausarbeitung einer Lösung an ITdesign zu wenden. Das oberste Ziel bei der Umsetzung war die Zusammenlegung der beiden Microsoft Domänen und eine virtuelle Umgebung als Basis. Ausschlaggebend für die Auswahl der Lösung von ITdesign waren das Kostenbewusstsein bei der Anschaffung und die effiziente Administration.

Die Lösung

 „Für uns stand von Beginn an fest, die neue Infrastruktur auf einer virtuellen Umgebung aufzusetzen", so Dipl. Inf. Christoph Wellner, Projektleiter von RiskExperts. „Zum Einsatz kommen zwei VMware ESX Server, auf denen die Serverfunktionalitäten (AD, Exchange, Print) als virtuelle Instanzen bereitgestellt werden. Vorteil davon ist, eine Redundanz geschaffen zu haben, ohne die Systeme redundant aufbauen zu müssen."

Der Einsatz von VMware erforderte ein zentrales Storage, hier entschied man sich für eine NetApp FAS2020. Diese ist optimiert für den Einsatz mit VMware und Exchange, sowie als Fileserver einsetzbar - voll integriert in die Microsoft Domäne. Mario Walzl, Technischer Koordinator von ITdesign, erläutert den Aufbau eines zentralen Storage Systems, das für den Einsatz einer hochverfügbaren VMware ESX Lösung notwendig ist: „Aufgrund unserer Erfahrung in vielen anderen Projekten empfahlen wir dem Kunden auf eine NetApp zu setzen. Für etwaige zukünftige Anforderungen von RiskExperts bietet diese den bestmöglichen Investitionsschutz bezüglich flexibler und leicht erweiterbarer Systeme."

„Big Bang Migration"

Als Windows Server Betriebssystem kommt die Version 2008 zum Einsatz. Die Umstellung aller Clients erfolgte in Zusammenarbeit mittels einer „Big Bang Migration": an nur einem Wochenende wurden die bestehenden Mailboxen auf den Exchange Server 2007 migriert und alle Dateien auf das NetApp Storage übernommen. Auch die Login Scripts für den Anmeldeprozess der Clients wurden angepasst. Die bestehende Linux-Firewall wurde gegen eine Hardware-Appliance getauscht.

„Der Vorteil liegt in der einfacheren Handhabung bei Konfigurationsänderungen und der Unterstützung des Herstellers", so Walzl. Die Funktionalitäten, welche ausschließlich beziehungsweise vorwiegend von den Clients im internen Netz benutzt werden, sind direkt in das LAN angebunden und werden nicht mehr über eine Firewall geroutet. Diese Vorgehensweise ist wesentlich effizienter und performanter, betont Walzl. Während der kompletten Projektlaufzeit fand ein Know-how-Transfer an die Mitarbeiter bei RiskExperts statt.

Fazit

„Getreu unserem eigenen Motto - „Wir machen Sicherheit" - und der durchgängigen Arbeitsweise der ITdesign-Mitarbeiter hinsichtlich optimierter laufender Administration und dem laufenden Streben nach Wirtschaftlichkeit während der gesamten Projektlaufzeit, haben wir gemeinsam eine hochverfügbare, homogene und einfach zu betreuende Infrastruktur geschaffen", resümiert Wellner die Konsolidierung. „Auch die laufende Betreuung inklusive Monitoring und Gesundenuntersuchung haben wir bei ITdesign in kompetente Hände gelegt."

download <%#Eval("LinkText") %> Download Pressemeldung (PDF, 811,5kB)
 
  • Ansprechpartner
  • Direkter Kontakt
 
kraftwerk | Agentur für neue Kommunikation GmbH